7 Mode-Tipps für große Männer

Jeder Mann möchte sich gut angezogen fühlen. Heute erscheint alles erlaubt, und keine festen Stilvorgaben mehr vorhanden. Doch trotzdem – es gibt ein paar zeitlose Tipps, wie ein Mann sich anziehen sollte, um einen eleganten und zugleich modernen Eindruck zu hinterlassen. Zugleich gibt es ein paar Besonderheiten, auf die lang gewachsene Männer achten sollten, und auf die wir als Hersteller von Hemden für große Männer natürlich besonders eingehen wollen.

Die folgenden Vorschläge folgen eher einem klassischen Stil, am Ende sollte aber immer die eigene Persönlichkeit in die Art und Weise, wie man sich kleidet, mit einfließen. Somit können diese Tipps nur gut gemeinte Vorschläge sein. Probieren Sie aus, wie Sie als großer Mann sich damit fühlen, und fragen Sie Ihr Umfeld, was Ihnen steht…

Tipp 1: Weniger ist oftmals mehr – gerade für große Männer

Für Männer zahlt sich Zurückhaltung in der Mode oftmals aus. Dies gilt gerade auch für große Männer, die allein schon aufgrund ihrer Körpergröße auffallen. Kombiniert man die Körpergröße mit schreienden Farbkombinationen oder extravaganten Kleidungsstücken, dann ist der erste Eindruck doch sehr effekthaschend – dies sollte wirklich gut überlegt sein.

Dass weniger oftmals mehr ist, sieht man schon bei der Jeans – eine dunkelblaue, nicht zu weit sitzende Jean steht den meisten Männern viel besser als verwaschene oder zerfranste Modelle. Und als Kombination ist ein klassisches einfarbiges Polohemd oder T-Shirt oftmals besser als wild bedruckte oder beschriftete Varianten.

Mode wandelt sich sehr schnell, und jede Saison hat den neuesten Schrei. Oftmals sieht man aber in klassischen, eher ruhigen Kombinationen viel zeitgemäßer und stilvoller aus, als in der Mode, die gerade en vogue zu sein scheint. Und gerade die neusten Trends sind in der kommenden Saison schon wieder „out“ – daher lohnt es sich, sein Geld eher zunächst in die Klassiker zu stecken, mit denen man über Jahre gut angezogen ist. Was natürlich nicht heißt, dass man sich ab und an auch ein topmodisches Kleidungsstück zulegen kann – wenn es denn einem auch wirklich steht, und man ggf. verkraften kann, es im kommenden Jahr nicht mehr anzuziehen.

Tipp 2: Augen auf beim Anzugkauf

Wer einen gut sitzenden Anzug trägt, hat beim ersten Eindruck schon gewonnen. Ein schlichtes Modell aus einem dunklen, guten Stoff, einreihig, zwei oder drei Knöpfe im Revers – damit macht man fast immer alles richtig.

Und auch wenn es langweilig klingt – marine-blau, hell- und dunkelgrau in Kombination mit weißen oder hellblauen Hemden – wenn der Schnitt sitzt, kommt Mann hiermit sehr zeitlos-elegant einher – was natürlich nicht heissen soll, dass farbige Hemden nicht auch gut zum Anzug aussehen können.

Beim Anprobieren eines Anzugs sollte man darauf achten, dass dieser insbesondere an den Schultern wirklich gut sitzt. Änderungen an Brust, Taille und Ärmel sind hinterher von einem Schneider relativ leicht durchzuführen, die Schulterpartie zu ändern dagegen sehr aufwendig.

Große Männer sollten darauf achten, dass das Jacket nicht zu mächtig wirkt – eher etwas enger an der Taille wirkt bei großen Männern gut, damit das Jacket nicht wie ein Viereck an Stoff wirkt – das sieht bei großen Männern sonst leicht sehr erdrückend aus. Ein 3-Knopf-Revers verkürzt dagegen das Erscheinungsbild – dies können große Männer also gut tragen. Aber auch ein klassisches 2-Knopf-Revers steht den meisten großen Männern gut.

Große Männer sollten dagegen vorsichtig sein mit vertikale Streifen am Anzug – so schön ein Nadelstreifenanzug ist, bei großen Männern wirkt man damit noch länger als man schon ist – es sei denn, die Streifen sind sehr dezent.

Bei der Wahl des Stoffes steht es großen Männern oft ganz gut, wenn die Stoffe ein kleines Muster aufweisen – Heringbone oder sonstige feine Muster brechen die ansonsten großen Stoffflächen auf und wirken somit weniger mächtig an großen Männern als rein glatte Stoffe.

Anzug mit Muster

Obwohl einreihige Anzüge klassischer und moderne sind, können sich große Männer auch einen Anzug mit zweireihigem Jacket leisten – wenn dieser eher altmodische Schnitt stilvoll von jemanden getragen werden kann, dann von einem großen Mann.

Zudem können groß gewachsene Männer auch ein weiteres eher altmodisches Kleidungsstück tragen – eine Weste. Diese sieht an langen Körpern sehr elegant aus.

Und selbstverständlich sollte man als großer Mann darauf achten, dass der Anzug ausreichend lang geschnitten ist – gerade an den Beinen und Ärmeln darf der Anzug bei großen Leuten nicht zu kurz sein, denn ansonsten wirkt er wie eingelaufen am Körper eines großen Mannes, der damit dann sehr schlaksig wirkt. Ärmel und Beine auf die richtige Länge zu verändern ist glücklicherweise für einen Schneider eine leichte Aufgabe. Achten Sie bei der Hosenlänge, dass diese vorne gerade leicht oberhalb des Schuhspanns aufliegt – wenn sie zu lang ist, sich beult die Hose unten beim Stehen.

Tipp 3: Der Smart Casual Look fürs Büro ist gar nicht so schwer

Nicht nur am Casual Friday, sondern auch mehr und mehr an den anderen Tagen ist der Dress Code nicht mehr Anzug – sondern „Smart Casual“. Doch hier herrscht oft Unsicherheit – was soll man tragen, um trotzdem einen gepflegten Eindruck zu hinterlassen?

Sehr gut sieht immer die Kombination aus einer einfarbigen, nicht zu weiten Hose (sei es aus einem Wollstoff, Baumwolle oder Jeans) mit einem farblich abgesetzten, aber ebenfalls einfarbigen Pulli aus.

Großen Männern stehen dabei Pullover mit Rundkragen oftmals besser als Modelle mit V-Kragen – denn diese machen einen längeren Hals – was bei lang gewachsenen Männern normalerweise eher nicht so schön aussieht

Unter dem Pullover trägt man dann ein eher klassisches Hemd – und fertig ist der perfekte Smart Casual Look. Das Hemd braucht nicht einfarbig sein, sondern kann auch dezent gestreift oder kariert sein – nur zu schreiende Muster sollten vermieden werden.

Hat man dann „für Notfälle“ auch noch einen dunkelblauen Blazer parat im Büro, kann man mit diesem Casual Look (ggf. ohne Pullover) auch kurzfristig fast jedes Meeting wahrnehmen und ist trotzdem elegant gekleidet.

Tipp 4: Ein schönes Oberhemd macht etwas her – wenn es denn lang genug ist

Herrenhemden aus schönen, hochwertigen Stoffen, sorgfältig verarbeitet – damit macht Mann einen guten Eindruck. Große Männer sollten naturgemäß darauf achten, dass das Hemd ausreichend lang ist – sowohl an den Ärmeln als auch von der Körperlänge. Ein Hemd, das halb aus der Hose hängt, weil es nicht ausreichend lang ist, sollte nicht getragen werden. Tolle Herrenhemden mit Überlänge finden Sie bei uns – RIESENHEMD Hamburg spezialisiert sich auf Hemden für große Männer.

Achten Sie auch darauf, dass das Hemd schön gebügelt ist. Gerade für besondere Anlässe ist das Bügeln per Hand oftmals angebracht – denn das Hemd sieht dann einfach besser aus als rein maschinell aufgebügelt von der Reinigung. Tipps zum Bügeln von Hemden finden Sie auch in unserem Blog-Artikel: Hemden richtig bügeln und aufbewahren.

Da Hemden sowohl zum Anzug als auch beim Smart Casual Look eine große Rolle spielen – investieren Sie in schöne Hemden. Und falls Sie noch Krawatte tragen wollen oder müssen – achten Sie darauf, dass die Kombination aus Anzug, Krawatte und Hemd farblich passt. Weniger ist mehr, vermeiden Sie „schreiende“ Farbkombinationen – was auch für die Krawatte an sich gilt. Große Männer können aufgrund ihrer Größe übrigens sehr gut auch etwas breitere Krawatten tragen (obwohl die dünneren Krawatten ja gerade mehr in Mode sind). Und auch ein breiter Knoten (Typ Windsor) steht einem großen Mann sehr gut.

Tipp 5: Das Schuhwerk und Gürtel nicht vernachlässigen

Viele Männer vergessen, dass die Schuhe ein wichtiger Bestandteil des Erscheinungsbildes sind. Die Schuhe sollten daher vor allem gepflegt und sauber sein. Natürlich sehen hochwertige Herrenschuhe aus feinem Leder sehr gut zu Anzügen aus – aber auch Sneaker, Docksides oder Loafer haben ihre Berechtigung und können je nach Situation sehr gut mit der jeweiligen Kleidung kombiniert werden.

Große Männer sollten darauf achten, dass sie Gürtel statt Hosenträgern tragen – dies teilt den langen Körper optisch ein wenig auf und unterstützt den Bruch zwischen Hemd und Hose.

Idealerweise sind Schuhe und Gürtel farblich und vom Material aufeinander abgestimmt.

Tipp 6: Viele kleine Details unterstützen den stilvollen Gesamteindruck

Es gibt viele kleine Details, die Mann nicht vernachlässigen sollte, wenn man Wert legt auf einen coolen, stilvollen Gesamteindruck, unabhängig von der Größe.

Zuerst einmal etwas Selbstverständliches – achten Sie darauf, dass Ihre Kleidung sauber und heil ist – Löcher, abgewetzte Hemdkragen, speckige Ärmel und Flecken werfen ein schlechtes Bild auf den Träger.

Wenn man Krawatte trägt – die Länge muss stimmen. Auch bei lang gewachsenen Männern sollte die Spitze der Krawatte immer leicht die Gürtelschnalle überdecken. Achten Sie auch darauf, dass die Knopfleiste des Hemdes gerade runter in die Hose übergeht – wenn das Hemd nach links oder rechts „verzogen“ ist, sieht dies äußerst unglücklich aus.

Ein gepflegtes Äußeres dagegen hinterlässt immer einen guten Eindruck. Saubere und gepflegte Hände, ein ordentlicher Haarschnitt, dies fällt den Mitmenschen durchaus auf. Und: Ein Mann sollte dezent aber gut richen. Finden Sie ein Parfüm, dass Ihnen gefällt, und setzen Sie es täglich (aber in Maßen) ein.

Tipp 7: Freundlichkeit und ein Lächeln – das steht jedem Mann, unabhängig von der Größe

All dies gerade aufgeführten Tipps führen unserer Meinung nach zu einer eleganten Ausstrahlung bei. Wenn Sie dies noch mit Freundlichkeit und einem Lächeln kombinieren – dann werden Sie Ihren Mitmenschen noch lange positiv in Erinnerung bleiben!