Hemdenkunde - was Sie als großer Mann schon immer über Hemden wissen wollten - RIESENHEMD Hamburg

Hemdenkunde für den großen Mann

Sie interessieren sich für Hemden, und wollen etwas über die Geschichte dieses tollen Kleidungsstücks lernen? Verstehen, wie Hemden Teil des klassischen Business Outfits wurden? Was die klassischen und was die modernen Business Hemden sind? Sie sind unsicher, was Smart Casual und Business Casual unterscheidet? Und wollen verstehen, wann ein Hemd richtig sitzt? Und welche Qualitätsmerkmale es gibt? Die Details eines guten Hemdes erkennen können? Und als großer Mann wissen, worauf Sie aufgrund Ihrer Figur bei Hemden achten müssen?

Dann nehmen Sie sich ein schönen Drink zu Hand, und lesen in Ruhe unseren Ratgeber. Wir von RIESENHEMD Hamburg als Hersteller von exklusiven Herrenhemden für große Männer teilen gern unser Wissen mit Ihnen – denn wir lieben Hemden, und stecken unsere ganze Energie darein, tolle Hemden für langgewachsene Männer zu entwerfen und herzustellen.

Ein wenig Geschichte

Das Herrenhemd ist heute ein Kernstück der Männergarderobe. Dies war allerdings nicht immer so. Bis Mitte des 18. Jahrhunderts waren Hemden eher ein Teil der Unterwäsche, geschlossen ohne Knöpfe an der Vorderseite, und mit abnehmbaren Wechselkragen Dass das Hemd lange Zeit eher Teil der Unterwäsche war, sieht man auch am Ursprung des Namens – das Hemd stammt vom mittelalterlichen Wort „Hemedi“ ab, was soviel wie Haut bedeutet.

Ab Mitte des 19. Jahrhunderts wurde das Hemd zu einem Statussymbol – wer ein weißes Hemd tragen konnte, zeigte, dass er sich die Wäsche eines solchen Hemdes leisten kann und nicht manueller Arbeit nachgehen muss. Das Hemd in seiner heutigen Form (mit umgeklappten Kragen, und Knöpfen vorne) hat sich dann zu Beginn des 20. Jahrhunderts als Bestandteil der Geschäftsgarderobe etabliert.

Hemden als Teil des Business Outfits

Auch wenn das Business Outfit heutzutage etwas weniger streng und einheitlich ist – ein Hemd ist immer noch elementarer Bestandteil der Geschäftsgarderobe. Mit einem feinen Hemd setzt man Zeichen, das man im Geschäftsleben ernst genommen werden möchte. Und in vielen Branchen ist es immer noch Pflicht, die klassische Kombination aus gutem Anzug, einem ansprechenden Hemd, einem ordentlichen Gürtel und abgestimmte dunkle Lederschuhe zu tragen – nur die Krawatte, jahrelang ein Muss, wird mittlerweile selbst im Finanzbereich und bei Anwälten ab und an weggelassen.

Aber auch in kreativen Branchen setzt ein Hemd immer ein positives Zeichen – wenn auch hier oft Hemden mit anderen Mustern und Farben getragen werden können als in der klassischen Geschäftsgarderobe.

Gerade wenn es darum geht, einen guten ersten Eindruck zu machen – sei es bei einem Job-Interview, sei es bei einem Verkaufsgespräch, oder bei einem Abendessen – mit einem schönen Hemd im klassischen Design machen Sie sicher nichts falsch. Denken Sie daran – mehr als 70% des Eindrucks, den Sie hinterlassen, wird geprägt von Äußerlichkeiten – wie Ihrem Auftritt, Ihrer Stimme, Ihrem Lächeln, und Ihrer Kleidung.

Klassische und moderne Geschäftshemden

Der Klassiker der Geschäftsgarderobe ist das weiße Oberhemd. Es ist sehr elegant und perfekt zum Anzug kombinierbar. Glänzend weiß und ordentlich gebügelt setzt es seinen Träger bestens ins Bild.

Tolles Herren Hemd für grosse Männer mit extra langem Arm 72 cm und Überlänge von RIESENHEMD
Tolles Herren Hemd für grosse Männer mit extra langem Arm 72 cm und Überlänge von RIESENHEMD
Tolles Herren Hemd für grosse Männer mit extra langem Arm 72 cm und Überlänge von RIESENHEMD

Ebenso gut angezogen ist man auch mit einem Geschäftshemd in einem feinem hellblauen Stoff – auch dieses Hemd ist aus dem Berufsleben nicht mehr wegzudenken und kombiniert sehr gut mit allen klassischen Anzugsfarben. Es ist etwas weniger formell als das weiße Oberhemd, aber trotzdem sehr elegant.

Hemd extra langer Arm 72 Überlänge RIESENHEMD Hamburg Model Rom-5
Tolles Hemd für grosse Herren mit extra langem Arm 72 cm und Überlänge von RIESENHEMD
Hemd extra langer Arm 72 Überlänge RIESENHEMD Hamburg Model Rom-4

Aber auch andere Hemdenarten können im Geschäftsleben getragen werden – dezente Muster, feine Streifen und Karos (z.B. in verschiedenen Blautönen) sind schon lange etabliert, und bringen etwas mehr Dynamik auf das Hemd. Auch leicht rötliche und rosa Hemden finden sich bei Businesshemden – verzichten Sie aber auf zu schreiende Farben und grobe Muster – diese haben keinen Platz in der Geschäftswelt. Gerade als großer Mann, der viel sichtbare Fläche bietet, ist weniger oftmals mehr in Bezug auf Muster und Farben.

Smart Casual, Business Casual, „come as you are“ – wie jetzt?

Dadurch, dass in der Arbeitswelt bezüglich der Kleidung der uniforme Stil aus Anzug, Hemd, Krawatte sich mehr und mehr auflöst, bleibt natürlich die Frage, was denn nun Begriffe wie Business Casual und Smart Casual bedeuten, wenn Sie auf Einladungen auftauchen.

Doch von dem Wort Casual sollte man sich nicht beirren lassen – hier ist in keinem Fall Freizeitkleidung gemeint. Business Casual ist normalerweise ein Anzug, ein elegantes Hemd, und Lederschuhe, dafür aber keine Krawatte. Auch die Kombination aus Sakko, Stoffhose und Hemd ist möglich, dabei sollte das Sakko aber elegant sein. Auf keinen Fall kann man Jeans oder Bootsschuhe oder Sneakers tragen

Smart Casual ist etwas weniger förmlich. Eine Stoffhose, aber auch ruhige Baumwollhosen (Chinos) oder Cordhosen (fein gerippt) sind möglich. Erste Wahl ist immer noch ein Hemd, im Sommer kann es aber auch ein einfarbiges Polohemd sein, gern in Kombination mit einem feinen Pullover mit V-Ausschnitt

Come-as-you-are“ – nicht nur ein Nirvana-Songtexte, sondern manchmal auch auf geschäftlichen Abendeinladungen zu sehen. Hier gilt ganz einfach – Anzug und Hemd, aber keine Krawatte. Auf keinen Fall Jeans oder Freizeitlook – das „komme wie du bist“ bezieht sich auf den Bürolook.

Wann sitzt ein Hemd richtig?

Das Hemd muss zu dem Oberkörper passen und sollte weder zu weit noch zu eng sein. Die Armlänge sollte so sein, dass der Rand der Manschette am Handgelenk ungefähr beim Daumenknochen aufhört. Gerade große „normal-schlanke“ Männer haben es nicht einfach, passende Hemden zu finden – oftmals sind sie entweder an den Ärmeln zu kurz, oder aber – wenn sie an den Ärmeln passen – am Körper viel zu weit. Daher hat RIESENHEMD Hamburg auch seinen eigenen Schnitt – vorn und hinten länger geschnitten, ohne in die Breite zu gehen – stärker tailliert bei unseren Slim Fit Hemden, leicht tailliert bei unseren Modern Fit Hemden. Und natürlich mit extra langen Ärmeln von 72 cm – passend für Männer über 1,90 Meter.

Wann aber ist ein Hemd gut passend? Tritt beim Blick in den Spiegel einer der folgenden Punkte auf, dann hat das Hemd leider nicht die richtige Größe für den eigenen Körper:

  1. Öffnet sich der Knopf an der Brust oder am Bauch, ist das Hemd zu eng
  2. Kommt das Hemd beim Beugen aus der Hose heraus, ist das Hemd zu kurz
  3. Kann man die Ärmel nicht gut bewegen, ist das Hemd zu eng
  4. Sieht man die Manschette vom Hemd nicht, wenn man ein Jackett trägt, sind die Ärmel zu kurz (oder das Jackett zu lang)
  5. Sieht man wie ein Kartoffelsack aus, ist das Hemd zu breit

Am Hals sollte man bei geschlossenem Kragen ungefähr einen Fingerbreit Luft haben. Und: trägt man Krawatte, sollte man immer alle Knöpfe geschlossen haben.

Merkmale eines qualitativ hochwertigen Hemdes

Ein qualitativ hochwertiges Hemd zeichnet sich durch einen tollen Stoff, sorgfältige Verarbeitung und interessante, gut durchdachte Design-Details aus.

Der Stoff eines Hemdes muss sich gut auf der Haut anfühlen, da man ein Hemd mehrere Stunden am Tag trägt. Am besten sind Hemden aus Baumwolle, da diese sehr atmungsaktiv sind. Auch Leinen ist sehr komfortabel, knittert allerdings leicht und ist daher für den Business Look eher nicht geeignet. Bei den Baumwollhemden sollte man darauf achten, dass die Stoffe nicht zu dünn sind – „durchsichtige“ Stoffe sind ein absolutes No-go im Geschäftsleben.

Bei den Stoffen gibt es große Unterschiede bei der Qualität der Faser, der Art der Garne und der Webart. Feinere Stoffe sind normalerweise etwas dicker, halten somit auch länger, sind trotzdem geschmeidig und fühlen sich beim Kontakt mit der Haut seidig und angenehm an. RIESENHEMD Hamburg verwendet nur hochwertige Stoffe aus europäischer Baumwolle, die zudem nach dem strengen „OEKO-TEX® – STANDARD 100 by OEKO-TEX“-Verfahren auf Schadstoffe überprüft und zertifiziert sind.

Stoffe, die als „bügelfrei“ bezeichnet werden, sind natürlich praktisch, da sie nur minimal gebügelt werden müssen. Allerdings sind diese Stoffe chemisch behandelt und haben eine geringere Atmungsfunktion als Hemden aus reiner unbehandelter Baumwolle. Die „bügelleicht“ Hemden von RIESENHEMD Hamburg haben dagegen keine chemischen Zusatzstoffe, und lassen sich trotzdem mit weniger bügeln als normal bürofertig machen.

Wichtig ist auch die sorgfältige Verarbeitung eines Hemden – auch hieran erkennt man die Qualität. Achten Sie bei den Nähten auf eine möglichst hohe Anzahl an Stichen – dann hält die Naht länger. Bei RIESENHEMD Hamburg nutzen wir beispielsweise 8 Stiche pro cm – dadurch sollten unsere Hemden möglichst lang halten.

Und dann gibt es ein paar Design-Details, die zeigen, ob ein Hemd mit dem Anspruch an Qualität hergestellt wurde. Wir bei RIESENHEMD Hamburg achten beispielsweise darauf, dass die Knöpfe und das verwendete Garn bei den Knopflöchern gut zum Stoff des Hemdes passt. Bei einigen Hemden, bei denen wir der Meinung sind, dass dies zum Design gut passt, verwenden wir im Innenkragen und im Innnenbereich der Manschetten andere, farblich auf den Hauptstoff abgestimmte Stoffe. Und unsere Manschetten sind eher weicher, damit sie fließend über dem Handgelenk liegen. Und wir haben an der Manschette zwei Knöpfe – so kann man die Breite der Manschette darauf abstimmen, ob man eine Armbanduhr trägt oder nicht; zusätzlich können unsere Manschetten auch mit Manschettenknöpfen geschlossen werden, denn wir verwenden eine Kombimanschette, die sowohl über die angenähten Knöpfe als auch per separaten Manschettenknopf zu schließen ist.

Auf durchdachte Kleinigkeiten kommt es beim Design eines Hemdes an - RIESENHEMD Hamburg

Design ist wichtig – wir bei RIESENHEMD Hamburg überlegen uns alle Details genau, bevor wir ein Hemd produzieren

Kragen, Knopfleiste, Manschette – die wichtigsten“Ausstattungsmerkmale“ bei Business Hemden

Die verschiedenen Hemdkragen

Jeder Hersteller hat seine eigenen Kragenformen (und nennt diese manchmal auch anders), doch lassen sich diese grundsätzlich in vier Oberkategorien aufteilen

Der Klassiker: Kentkragen

Der Kentkragen ist der Klassiker unter den Hemdkragen und findet sich sowohl bei Business- als auch bei Freizeithemden. Die Kragenschenkel sind relativ spitz, und so lässt sich der Kragen mit allen Arten von Krawattenknoten gut kombinieren. Der Kentkragen streckt optisch ein wenig, daher haben wir bei RIESENHEMD Hamburg für unsere große Kundschaft eine etwas kürze Version des Kentkragens in Verwendung, oft auch italienischer Kentkragen oder Modern Kent genannt.

Modern: Der Haifischkragen

Der Haifischkragen, auch Cutaway-Kragen oder Shark-Kragen genannt, ist zur Zeit die modernste Kragenform. Dieser Kragen zeichnet sich durch die weit auseinandergezogenen Kragenflügel aus. Nutzt man Hemden mit Haifischkragen und Krawatte, sollte man einen dickeren Knoten binden, damit der Zwischenraum zwischen den Kragen auch richtig ausgefüllt wird.

Großen Herren steht der Haifischkragen gut, denn er bildet einen Kontrast zu den meist länglichen Gesichtern lang gewachsener Männer.

Kragenformen RIESENHEMD Hamburg

Unsere Kragen (von oben links im Uhrzeigersinn): Haifischkragen, traditioneller Kentkragen, moderner Kentkragen

Formell: Der Tab-Kragen

Der Tab-Kragen ist ein sehr formeller Kragen, der immer mit Krawatte getragen wird. Er ähnelt dem Kent-Kragen, ist aber noch ein wenig enger geschnitten, und sollte daher eher mit dünn gebundenen Krawattenknoten getragen werden. Das besondere an dem Kragen ist der Steg, mit dem die beiden Kragen verbunden werden und der damit für einen perfekten Sitz der Krawatte sorgt.

Für die Freizeit: Der Button-Down Kragen

Der Button-Down Kragen ist bei Freizeithemden sehr beliebt, in der Business-Garderobe aber eher nicht anzufinden. Wie der Name schon verrät, wird der Kragenflügel per Knopf mit dem Hemd verbunden, ungefähr auf Höhe des Schlüsselbeins. Der Button-Down Kragen sollte immer geknöpft getragen werden.

Innerhalb dieser vier großen Kragenrichtungen gibt es unzählige Variationen seitens der verschiedenen Hemdenhersteller; zusätzlich gibt es ganz spezielle weitere Kragenarten wie z.B. den Stehkragen, auch Mao-Kragen genannt, der in letzter Zeit bei Freizeithemden wieder in Erscheinung tritt. Und natürlich gibt es den Kläppchenkragen, der mit dem Smoking getragen wird und entsprechen oft auch als Smokingkragen bezeichnet wird.

Die Knopfleiste

Seite Anfang des 19. Jahrhunderts ist es üblich, dass Hemden auf der Vorderseite Knöpfe haben und das Hemd damit geöffnet werden kann (statt es sich wie vorher über den Kopf zu ziehen). Die Knopfleiste ist somit elementarer Bestandteil des Hemden-Designs.

Besonders elegant und daher bei Business Hemden oft anzufinden ist die einfache Knopfleiste, auch glatte Knopfleiste oder auch französische Leiste genannt. Hier sind die Knöpfe vorn auf dem Hemd aufgenäht, und der Stoff knickt noch einmal nach hinten um.

Etwas haltbarer, und daher bei Freizeithemden als auch bei Geschäftshemden zu finden, ist die aufgesetzte Knopfleiste. Hier ist vorn auf das Hemd eine extra Portion Stoff aufgenäht, auf dem dann die Knöpfe sitzen.

Knopfleiste RIESENHEMD Hamburg

Unsere Knopfleisten: aufgesetzte Knopfleiste, französische Knopfleiste

Ab und an findet man auch verdeckte Knopfleisten, beispielsweise bei Smoking-Hemden. Hier werden die Knöpfe unter einer extra Schicht Stoff versteckt, so dass man sie im zugeknöpften Zustand nicht sieht. Dies ist sehr elegant, trotzdem wird aber diese Form der Knopfleiste immer seltener verwendet.

Die Manschetten eines Hemdes

Die Ärmel eines Hemdes schließen mit der Manschette ab. Hier gibt es unterschiedliche Ausgestaltungen, wie diese Manschette beschaffen ist. Grob kann man in Sportmanschette, Kombimanschette und Umschlagmanschette unterscheiden. Diese sind dann zum Ende hin entweder gerade, abgerundet oder abgeschrägt im Design.

Die einfache Manschette, auch Sportmanschette genannt, ist die am häufigsten anzutreffende Manschettenform. Sie ist sowohl bei Geschäftshemden als auch bei Freizeithemden beliebt und wird ohne separate Manschettenknöpfe getragen. Die Manschette wird mit einem, zwei oder auch drei Knöpfen geschlossen, die am Ärmel aufgenäht sind. Oftmals sind zwei Löcher(reihen) vorhanden, so dass man die Breite des Ärmels am Handgelenk regulieren kann, um z.B. Platz für eine Uhr zu lassen.

Die Kombimanschette hat sowohl aufgenähte Knöpfe wie die Sportmanschette, zusätzlich aber bei den Knöpfen auch ein weiteres Loch, mit dem man alternativ die Manschette mit separaten Manschettenknöpfen schließen kann.

Kombimanschette RIESENHEMD Hamburg

Unsere angeschrägte Kombimanschette – kann sowohl per Manschettenknopf als auch über die angenähten Knöpfe geschlossen werden

Die Umschlagmanschette, auch Doppelmanschette genannt, ist sicherlich die eleganteste und zugleich förmlichste Manschettenart. Wie der Name schon verrät, sind die Ärmel hier deutlich länger, aber auf Höhe der Manschette wird der Ärmel umgeschlagen, und der hier dann doppelte Stoff wird per separaten Manschettenknopf zusammengehalten.

RIESENHEMD Hamburg bietet sowohl Kombimanschetten an als auch Umschlagmannschetten (bei den Modellen Paris und Rom).

Manschettenformen RIESENHEMD Hamburg

Unsere Manschetten (im Uhrzeigersinn von links oben): angeschrägte Kombimanschette, abgerundete Kombimanschette, Umschlagmanschette

Einige andere wissenswerte Punkte über Hemden

Im Geschäftsbereich trägt man die Hemden immer in der Hose (diese sollten daher auch lang genug sein). Es gibt sogar besondere Halter und Tricks, mit denen das Herausrutschen der Hemden verhindert werden kann.

Trägt man im Freizeitbereich das Hemd außerhalb der Hose, sollte das Hemd idealerweise in der Mitte des Gesäßes enden. Ist es zu kurz, sieht man evtl. Bauch und Unterhose, was man auf jeden Fall als Gentleman vermeiden sollte.

Mit Krawatte und Fliege sollten Sie das Hemd immer vollständig geschlossen haben, d.h. alle Knöpfe sind im Einsatz. Ohne Krawatte lässt man im Geschäftsbereich nur den obersten Knopf geöffnet; im Freizeitbereich kann man auch einen Knopf mehr offen lassen.

Unter dem Hemd trägt man entweder nichts oder aber ein eng am Körper liegendes dünnes Unterhemd. Das Unterhemd sollte so geschnitten sein, dass man es auch bei geöffnetem Knopf nicht sieht. Bei weissen Hemden ist es ideal, wenn das Unterhemd hautfarben ist, dann kann man es normalerweise nicht erkennen. Auf keinen Fall sollte man ein T-Shirt unter dem Hemd tragen, dass dann auch noch sichtbar ist.

Kurzarmhemden haben im Geschäftsbereich nichts verloren, sie sind rein im Freizeitbereich zu tragen. Und auch bei Langarmhemden gilt: das Aufkrempeln der Ärmel ist im Büro eigentlich tabu, es sei denn, es herrscht absolute Hitze. Im Zweifel nicht als erster mit dem Aufkrempeln anfangen, es sei denn, Sie sind der Chef.

Hemden brauchen eine besondere Pflegen – lesen Sie hier gern unsere Hinweise zu Wäsche und zum Bügeln.

Waschen und bügeln ist für ein Hemd wichtig - RIESENHEMD Hamburg

Die richtige Pflege ist wichtig – dann halten die Hemden länger und sehen wie neu aus

Und – auch wenn Sie Ihre Lieblingshemden haben – wie jedes Kleidungsstück nutzen sich auch Hemden ab, und sollten nach einer gewissen Tragezeit aussortiert und ersetzt werden – siehe unseren Artikel zum „Frühjahrsputz bei Hemden

Worauf Sie als großer Mann achten sollten

Hier ein paar Hinweise, die Sie als großer Mann beachten sollten, damit Sie einfach klasse in Ihrem Hemd aussehen:

  • Das Hemd sollte gut sitzen (siehe oben) – achten Sie daher besonders darauf, dass es lang genug ist, damit es nicht nach ein paar Mal setzen und aufstehen aus der Hose rutscht. Und schauen Sie bei den Ärmeln, dass diese lang genug sind – wenn unter einem Jacket nur die Hand, nicht aber das Hemd herausschaut, dann ist das Hemd zu kurz, man sollte mindestens 1-2 cm des Hemdsärmels sehen können
  • Vermeiden Sie zu kräftige Farben und unruhige Designs – denn die Hemden haben aufgrund Ihrer Größe viel Fläche am Körper, und ein Zuviel in Farbe und Design sieht dann meist nicht sehr elegant aus. Weniger ist mehr!
  • Haben Sie ein längliches Gesicht (was viele groß gewachsenen Männer haben), dann können Ihnen Hemden mit Haifischkragen und breit gebundener Krawatte sehr gut stehen

Wollen Sie noch mehr über Modetipps für große Männer erfahren? Dann lesen Sie doch unseren Beitrag „7 Modetipps für große Männer

Wir hoffen, dass dieser kurze Überblick zu Hemden für Sie interessant war. Haben Sie noch weitere Fragen oder Anmerkungen, dann kontaktieren Sie uns doch sehr gern (hier geht es zum Kontaktformular).

Und direkt zu unserem Shop kommen Sie hier: Hemden in Überlänge für große Männer mit 72cm Ärmeln